Orientierungshilfe Psychosoziale Belastungen

Das Psychotraumazentrum hat eine Orientierungshilfe „Psychosoziale Belastungen” für das Psychosoziale Netzwerk der Bundeswehr herausgegeben.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Bundeswehrsoldaten immer weiter gestiegen, die sich insbesondere wegen einer einsatzbedingten psychischen Belastung in die Betreuung des psychosozialen Netzwerks begeben haben.

Mit dieser Orientierungshilfe möchte das Psychotraumazentrum der Bundeswehr in Berlin für wichtige Aspekte der Arbeit mit psychisch belasteten Soldaten Anregungen zum Verständnis, aber auch im Umgang mit Betroffenen geben, um zu mehr Handlungssicherheit beizutragen. Auswahl und Inhalt der Thematiken beruhen auf den Erfahrungen, die auf vielen entsprechenden Lehrgängen der letzten Jahre gesammelt worden sind. Es ist kein Lehrbuch der Psychiatrie und Psychotherapie mit dem Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenso sind die Texte nicht als handlungsverbindliche Richtlinie zu verstehen, sondern geben die Erfahrungen von Psychotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern und Psychiatern des Psychotraumazentrums wieder.

Das Buch behandelte bisher folgende Themen:

  • Das Psychosoziale Netzwerk der Bundeswehr
  • Datenschutz und Schweigepflicht
  • Selbstfürsorge bei Helfern im psychosozialen Netz der Bundeswehr
  • Psychosoziale Belastungen und ihre Folgen
  • Burnout
  • Mobbing
  • Suizidverhalten
  • Umgang mit Sexualität im Kontext von Auslandseinsätzen
  • Schlafstörungen
  • Persönliche und familiäre Probleme von Soldaten und deren Angehörigen im Praxisfeld der Sozialarbeit der Bundeswehr
  • Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Erste Gespräche im psychosozialen Netz
  • Sekundäre Traumatisierung von Familienmitgliedern von Soldaten und Veteranen
  • Ansprechstellen, Interessenverbände, private Initiativen, Selbsthilfegruppen, Fachverbände
  • Präventivkuren
  • Erlasse, Weisungen, Befehle, Studien und Schriften

Nun sind noch weitere Kapitel hinzugekommen:

Die Publikation werden über den Dienstweg an die Mitglieder des Psychosozialen Netzwerks der Bundeswehr verteilt. Bei Bedarf können einzelne Exemplare von den Mitgliedern nachbestellt werden.

Psychosoziale Belastungen - Eine Orientierungshilfe für Mitglieder des Psychosozialen Netzwerks der Bundeswehr

2. Auflage, 290 Seiten
Herausgeber: Oberstarzt Dr. Peter Zimmermann & Oberfeldarzt Dr. Volker Eisenlohr

Bezugsadresse(für Mitarbeiter der psychosozialen Netzwerke der Bundeswehr)

Bundeswehrkrankenhaus Berlin
Psychotraumazentrum Sektion Forschung
Scharnhorststraße 13 10115 Berlin
Telefax: 030 / 2841 - 16 98
E-Mail: BwKrhsBerlinPsychotraumazentrum(at)bundeswehr.org