Intermediate Care Unit (IMC)

Die Intermediate Care (IMC) Station als leistungsstarke Brücke und Bindeglied zwischen der Intensiv- und der Normalpflege , Zentraler Notaufnahme und Op-Bereich steht Patienten aller Fachrichtungen unseres Hauses offen.

Unsere IMC betreut dabei Patienten, mit mäßiger bis potentiell schwerwiegenden ganzheitlichen Krankheitsbildern, die eine kontinuierliche apparative Überwachung und Organunterstützung benötigen, die nicht oder nicht mehr einer intensivmedizinischen Therapie bedürfen, aber noch aufwändiger betreut und / oder intensiver überwacht werden müssen, als es die Pflege auf einer Normalstation gewährleisten kann.
Dadurch können wir Ihre Patientensicherheit- und den Komfort deutlich erhöhen.

Die IMC verfügt über zwölf Behandlungsplätze mit hochwertigen Therapiebetten, an denen ein komplettes invasives und nichtinvasives Monitoring möglich ist. Die non-invasive Beatmung (NIV) und die Beatmungsentwöhnung stellen zusätzlich ein wesentliches Leistungsmerkmal der Station dar. Zudem können wir spezialisierte, beispielsweise neurologische oder kardiologische Überwachung anbieten.

Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der uns anvertrauten Patienten, gerade auch im Hinblick auf Schmerz-, Angst-, und Stressfreiheit, arbeiten wir eng mit unseren Physio- und Schmerztherapeuten, dem Sozialdienst und auf Wunsch mit der Seelsorge des Hauses zusammen.

In der Zeit der Pandemie wird unsere D1 als Non-Covid 12 Betten Intensivstation betrieben.