Rettungsdienst

Das Bundeswehrkrankenhaus Berlin beteiligt sich mit 3 Rettungswagen (RTW) und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) am Rettungsdienst der Stadt Berlin. Zudem stellt unser Personal anteilig die medizinische Crew auf zwei der Rettungshubschrauber in der Hauptstadt. Bei Bedarf unterstützen wir unseren langjährigen Partner Berliner Feuerwehr mit zusätzlichen Fahrzeugen, beim Transport hochinfektiöser Patienten und mit einem Intensivtransportwagen (ITW). Unsere Fahrzeuge sind am Bundeswehrkrankenhaus selbst, sowie an den Feuerwachen Wedding, Mitte und Prenzlauer Berg stationiert. Die Notärzte kommen vor allem aus unserer Klinik. Wir erhalten aber auch personelle Unterstützung aus den Kliniken für Innere Medizin, der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Unfallchirurgie/Orthopädie. Ein Teil unserer Notärzte ist zudem als Leitende Notärzte der Stadt Berlin bestallt.

Anerkannt als Lehrrettungswache ist das Kernelement unseres präklinischen Engagements die Ausbildung neuer Notärzte, Notfall- und Rettungssanitäter und deren Inübunghaltung. Dafür steht uns u.a. auch ein modernes Simulationsequipment mit multimedialer Auswertung zur Verfügung. Unter der Supervision erfahrener Notärzte und Praxisanleiter qualifizieren wir so unser Personal optimal für die immer anspruchsvolleren und komplexeren Herausforderungen eines modernen Rettungsdienstes im In- und Ausland.

Zusätzlich stellt die Klinik die medizinische Absicherung von Staatsbesuchen, politischen Ereignissen und öffentlichen Großveranstaltungen. Mittels Teilnahme an verschiedenen Studien und Registern und verschiedenen Publikation engagiert sich der Rettungsdienst als Teil der Klinik Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin auch in Wissenschaft und Lehre.