Interdisziplinäre Intensivstation

Die interdisziplinäre Intensivstation verfügt über zwölf Beatmungsbetten, die mit modernstem Monitoring ausgestattet sind. Organunterstützung und Organersatzverfahren für Lunge, Niere, Leber gehören zum klinischen Spektrum und werden mit hochqualitativer Therapie gemäß internationaler und nationaler Leitlinien und Standards kombiniert. Sie werden bei uns von Fachkrankenpflegepersonal betreut, das durch internationale Einsätze besonders auf dem Gebiet der Intensivversorgung erfahren ist. Wir bieten zudem eine breite Palette modernster Schmerztherapieverfahren für die Patienten an.

Der interdisziplinäre Ansatz in Diagnostik und Therapie ist unsere Stärke, die Pflege des kollegialen Dialogs ist Basis unserer klinischen Arbeit. Die Würde und Rechte unserer Patienten achten wir durchgehend, die Oberärztin der Station ist ausgebildete Ethikberaterin im Gesundheitswesen und steht als Vorsitzende dem hauseigenen Ethikkomitee vor. Zu unserem Selbstverständnis gehören klinisch tätige Pharmakologen und Mikrobiologen am Krankenbett zur optimalen Therapieplanung.

Forschung und Lehre haben wir fest im klinischen Alltag implementiert. Wir bieten monatliche interdisziplinäre, von der Ärztekammer zertifizierte, intensivmedizinische Fortbildungen für Ärzte, Schwestern, Pfleger und Interessierte an und gewinnen dafür immer wieder hochkarätige Referenten aus dem ganzen Land.