Zentrale Interdisziplinäre Notfallaufnahme

Unsere Notfallaufnahme steht allen Patienten rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres zur Verfügung. In unserem modern ausgestatteten Schockraum (mit eigenem CT) und unseren übrigen Behandlungsräumen stehen alle technischen Möglichkeiten der modernen Notfallmedizin zur Verfügung.

Es ist eine ständige Facharztpräsenz im Schichtdienst vorhanden, alle im Haus verfügbaren Abteilungen stehen, mit Ausnahme der Augenheilkunde, rund um die Uhr als Experten zur Verfügung. Im März 2015 haben wir den Dienstbetrieb in neuen Räumen aufgenommen. Wir hoffen, durch größere und frische Räumlichkeiten die Patientenbehandlung noch weiter optimieren zu können. Weiterhin steht hier Ihre Gesundheit im Mittelpunkt unserer Arbeit, und so sollen auch Sie von den Veränderungen in unserem Hause maximal profitieren.

Damit alle Patienten richtig behandelt werden können, bedarf es eines Systems, welches uns objektiv die Behandlungsdringlichkeit einschätzen lässt. Hierzu arbeiten wir nach dem Manchester-Triage-System. Dies führt dazu, dass Patienten nicht nach der Reihenfolge des Erscheinens, sondern nach Dringlichkeit behandelt werden.

Als Bindeglied zwischen Rettungsdienst und Krankenhaus liegt der Schwerpunkt in der Notfallaufnahme daher in der Behandlung von akuten, also von kürzlich oder plötzlich einsetzenden Erkrankungen oder Verletzungen. Erkrankungen, die auch durch niedergelassene Ärzte oder geplant stationär versorgt werden können, werden sekundär betrachtet. Priorität haben dabei selbstverständlich lebensrettende Maßnahmen sowie die Behandlung mit Linderung akuter Schmerzen. Aufgrund dieser Arbeitsweise kann es bei Ihrer Behandlung zu nicht planbaren Wartezeiten kommen.

Sollten ausnahmsweise Ihre Erkrankungen oder Verletzungen in unserem Haus nicht versorgt werden können, erfolgt immer die primäre Sichtung und Erstbehandlung in unserer Notfallaufnahme. Erst dann organisieren wir die Verlegung in ein für Sie geeignetes Krankenhaus.

Sollte es nötig sein, entscheidet der behandelnde Arzt im Konsens mit Ihnen über eine stationäre Aufnahme zur weiteren Untersuchung und Behandlung.

Seit Anfang 2016 betreiben wir eine interdisziplinäre Aufnahmestation. Diese wird genutzt, um Erkrankungen, die nur einen kurzen stationären Aufenthalt benötigen, zu behandeln sowie klinische Therapieentscheidungen zu treffen, die etwas Zeit benötigen. Sollten Sie doch länger als einen Tag stationär behandelt werden müssen, verlegen wir Sie auf eine Station unseres Hauses.

Wir sind für Sie da und werden uns kompetent und freundlich um Ihr Leiden kümmern. Um dies zu tun, bilden wir uns kontinuierlich weiter.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Notfallaufnahme des Bundeswehrkrankenhauses Berlin.