Labormedizin

Wir verstehen uns als zentrale Dienstleistungsabteilung für alle Fachgebiete unseres Hauses. Neben der Untersuchung aller relevanten Laborparameter ist darüber hinaus die tropenmedizinische Akutdiagnostik ein besonderer Schwerpunkt.  

Unser Labor ist 24 Stunden täglich einsatzbereit. So tragen wir rund um die Uhr und im Sinne unserer Patienten maßgeblich zur Diagnostik, Differentialdiagnostik und Verlaufskontrolle von Erkrankungen aller ambulanten und stationären Patienten bei. Jährlich führen wir mithilfe modernster Methoden und Verfahren über eine Million Untersuchungen in folgenden Bereichen durch:

  • Klinische Chemie (Messung von Analyten im Blut und anderen Körperflüssigkeiten)
  • Hämatologie (Zählung und Beurteilung aller korpuskulären Blutbestandteile)
  • Immunhämatologische Diagnostik bei Bluttransfusionen (Blutgruppenbestimmungen, Antikörperdiagnostik, Verträglichkeit von Spender- und Empfängerblut)
  • Blutdepot (Versorgung des Krankenhauses mit Blutprodukten)
  • Analyse der Blutgerinnung
  • Immunologie (Nachweis von Medikamenten, Drogen und Infektionsmarkern)
  • Molekularbiologie (Nachweis von Genmutationen sowie Infektionsdiagnostik)
  • Liquordiagnostik bei Erkrankungen des Zentralen Nervensystems
  • Tropenmedizinische Akutdiagnostik

Der hohe qualitative diagnostische Standard unseres Labors wurde im Jahre 2011 und im Rahmen der Reakkreditierung 2016 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) begutachtet und nach erfolgreichem Abschluss der Akkreditierungsverfahren beurkundet.

Geschwindigkeit und Präzision

Aufgrund der großen Menge an Analysen sowie aus Gründen der Qualitätssicherung werden die Untersuchungen weitgehend automatisiert mit modernen Analysenautomaten durchgeführt, die von einem Zentralrechner gesteuert werden. Dadurch können wir mit hoher Geschwindigkeit und Präzision arbeiten und verbrauchen dennoch nur geringe Reagenz- und Probemengen.

Um zusätzlich die Verwechslungssicherheit zu garantieren werden alle Proben mit Strichcode-Etiketten versehen. Dieser Code wird erfasst und gemeinsam mit den einzelnen Messwerten vom Gerät an den Laborrechner übermittelt. So können Schreib- oder Übermittlungsfehler nahezu ausgeschlossen werden. Die Ergebnisse werden übersichtlich aufbereitet und erst nachdem unser Personal die Befunde freigegeben hat, können sie über ein hausinternes Netzwerk direkt auf den Stationen ausgedruckt werden.

Schwerpunkt Tropenmedizin

Seit mehreren Jahren hält unser Labor eine 24-stündige tropenmedizinische Akutdiagnostik vor. Drei erfahrene Tropenmediziner – einmalig in der Berliner Kliniklandschaft – führen nicht nur die entsprechende Analytik, sondern auch die klinische Behandlung durch. In Fragen der mikrobiologisch-infektiologischen Diagnostik und der tropenassoziierten Impfmedizin arbeiten wir eng mit der Abteilung XXI des Bundeswehrkrankenhauses Berlin zusammen und können bei Bedarf auch auf das Know-how des Bernhard-Nocht-Institutes für Tropenmedizin in Hamburg zurückgreifen. Mit beiden Einrichtungen besteht eine enge Kooperation.

Zahlreiche zivile Einsender wie das Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin nutzen unsere ausgewiesene Expertise in der Diagnostik. Aber auch für unsere Patienten wird diese Kompetenz durch interdisziplinäre Visiten mit Anästhesisten, Intensivmedizinern, Infektiologen und Labormedizinern/Mikrobiologen als echter Mehrwert sichtbar.

 

Schwerpunkt Klinisch-chemisches, hämatologisches und immunhämatologisches Leitlabor

Mit der Wahrnehmung der Fachaufgabe „Leitlabor klinisch-chemische Labormedizin“ zeichnet sich die Abteilung XVI des Bundeswehrkrankenhauses Berlin seit 01.10.2016 für alle fachlich beratenden und unterstützenden Aufgaben der Laboreinrichtungen im Einsatz verantwortlich. Unserer Abteilung obliegt darüber hinaus die fachliche Begleitung von Maßnahmen zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der materiellen Ausstattung und labordiagnostischen Methoden der Einsatzlabore, die Etablierung und Überwachung eines richtlinienkonformen Qualitätsmanagementsystem in den Einsatzlaboren entsprechend der Richtlinien der Bundesärztekammer sowie die einsatzbezogene Aus,-Fort- und Weiterbildung des labormedizinischen Fachpersonals einschließlich der fachlich-technischen Einweisung in die materielle Ausstattung und die spezifischen Verfahren der Einsatzlabore.

Forschung

Der Leitende Arzt beteiligt sich aktiv an der diagnostisch-medizinischen Forschung. So können wir aktuelle Entwicklungen zeitnah einführen und dadurch unser diagnostisches Spektrum kontinuierlich erweitern. Die Ergebnisse dieser Forschungen sollen so direkt allen Patienten – militärischen und zivilen – zugute kommen. Beispielsweise forschen wir gemeinsam mit dem Bernhard-Nocht-Institut auf dem Gebiet der monoklonalen Antikörper. Diese können unter anderen zum Nachweis von Hormonen, Medikamenten, Drogen und Infektionsmarkern (hier: Testentwicklung zum Nachweis von Infektionen mit dem Chikungunya-Virus) genutzt werden. Die Ergebnisse diese Forschungsprojektes sind bereits als Erfindung anerkannt. Weitere Forschungsaktivitäten fokussieren auf die Epidemiologie (Ausbreitung) des FSME-Virus im nordostdeutschen Raum sowie auf die Infektionsimmunologie der Leishmaniasis. Federführend beim letztgenannten Projekt ist der Fachbereich Tropenmedizin der Bundeswehr am Bernhard-Nocht-Institut.

DATEN UND FAKTEN
Leitender ArztFlottillenarzt Dr. med. Rico Müller
Anzahl Fachärzte / Assistenzärzte3 / 2
Medizinisch-technische Assistenten/Laboranten24