Unfallchirurgie / Orthopädie

Unfallchirurgie, Orthopädie und septisch rekonstruktive Chirurgie

Unfälle oder Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparats führen häufig zu Einschränkungen der Bewegungsfreiheit undEinschränkungen der Lebensqualität.

Wir bieten unseren – zivilen wie militärischen - Patienten das gesamte Untersuchungs- und Behandlungsspektrum auf dem Gebiet der Unfallchirurgie und Orthopädie unter Nutzung modernster Verfahren.

Spezialisiert haben wir uns auf die Bereiche des Gelenkersatzes (Endoprothetik) mit Wechseloperationen, der Sport- und Alterstraumatologie, der Kniegelenks-, Schulter- und Vorfußchirurgie sowie der Behandlung komplexer Infektionen der Weichteile, der Gelenke und Endoprothesen/Osteosynthesematerial , der Deckung von Weichteildefekten (Septisch-Rekonstruktive Chirurgie).

In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen der Gefäßchirurgie und Dermatologie bieten wir im zertifizierten Wundzentrum (IWC) eine hohe Expertise zur Versorgung komplexer Wunden und Wundheilungsstörungen.

Als operative Abteilung orientieren wir und an aktuellsten internationalen Fachstandards. Dazu gehört neben der Ausstattung mit modernsten Geräten und Instrumenten die Anwendung innovativer Operationstechniken, insbesondere die Anwendung minimalinvasiver Verfahren an den Gelenken. Für die Wahl des richtigen Operationsverfahrens und die Auswahl von Implantaten (insbesondere Gelenkimplantaten) nutzen wir neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und können uns nach den individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen des Patienten ausrichten.

Neben ambulanten und operativen berufsgenossenschaftlichen Behandlungen (inklusive des Verletzungsarten-Verfahren (VAV)) ist die Klinik als Regionales Traumazentrum zertifiziert und ist Teil des Traumanetzwerkes Berlin.

Die Erstellung von privaten, dienstlichen und behördlichen Fach-Gutachten ist Teil des Leistungsspektrums.

Durch eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem bundeswehreigenen Institut für Mikrobiologie, einem eigenen Facharzt für Krankenhaushygiene, einem eigenen Hygienebeauftragten in der Abteilung und mehreren Hygieneschwestern kann ein modernes Krankenhaushygienekonzept verwirklicht werden. Hierdurch kann die Gefahr der sogenannten nosokomialen, d.h. im Krankenhaus erworbenen, Infektionen maximal reduziert werden. Durch eine standardisierte Schnelldiagnostik, einem hochdifferenzierten Antibiotikaeinsatz (Antibiotic Stewardship Program), einer herausragenden Erfahrung im Bereich der septischen Chirurgie nach schwersten Verletzungen und einem außerordentlich konsequent geschulten Pflegepersonal, stellen wir uns der Herausforderung chirurgischer Infektionen auch mit multiresistenten Erregern.

Als akademische Einrichtung beteiligen wir uns an Forschung und Lehre. Wir unterrichten im klinischen Alltag Studenten der Humanmedizin und beteiligen uns mit Vorlesungen an der Ausbildung des akademischen Nachwuchses.

Unser wissenschaftliches Interesse richtet sich besonders auf die Themen Wund- und Knochenheilung, Infektbehandlung, Regenerative Medizin, Kompartmentsyndrom sowie Einsatz- und Katastrophenmedizin.