Blutspende

Allgemeine Blutspende

Es ist nicht möglich, den Bedarf an Blutkonserven durch Eigenblutspenden zu decken. Da unser Krankenhaus über keinen eigenen Blutspendedienst verfügt, sind auch wir auf Blutkonserven von Spenderdiensten angewiesen. Wenn Sie spenden möchten, wenden Sie sich bitte an den Blutspendedienst in ihrer Nähe. Für die Region Berlin-Mitte bieten das Deutsche Rote Kreuz Berlin regelmäßig Blutspendetermine an.

Eigenblutspende vor Operationen

Um die Transfusion von fremdem Blut zu vermeiden, können Sie für eine Reihe von geplanten Operationen im Vorfeld ihr eigenes Blut spenden. Sollte dies für ihre Operation in Frage kommen, wird nach eingehender Untersuchung in der Anästhesieambulanz das Verfahren festgelegt. Falls vorhanden, sollten Sie bereits vorliegende Untersuchungsergebnisse wie Elektrokradiogramm (EKG), Röntgenaufnahmen der Lunge oder Laborergebnisse zur Untersuchung mitbringen.

Das entnommene Blut wird dann in der DRK-Blutspendezentrale Berlin untersucht, aufgearbeitet und so gelagert, dass für Sie das Transfusionsrisiko (Rückinfusion ihres eigenen Blutes) so klein wie möglich ist. Sollten Gründe gegen eine Eigenbluttransfusion sprechen oder das Blut nicht benötigt werden, wird dieses vernichtet. Eine Freigabe für andere Patienten ist aus gesetzlichen Gründen nicht möglich.

Sprechzeiten und Erreichbarkeit

Prämedikationsambulanz

Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Rettungsdienst

Montag von 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Mittwoch von 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Telefon: 030 2841-2060
Fax: 030 2841-2008
E-Mail: BwKrhsBerlinAbtXPraemed@bundeswehr.org