Das klinische Ethikkomitee

Es soll dazu beitragen, dass insbesondere Verantwortung, Selbstbestimmungsrecht, Vertrauen, Respekt, Rücksicht und Mitgefühl als gelebte ethische Werte die Entscheidungen und den Umgang miteinander im Bundeswehrkrankenhaus Berlin prägen.

Ethische Leitlinien / Richtlinien Kompetenz

Das Komitee ist unabhängig und dient der Beratung, Orientierung und Information. Es stellt ein Forum für schwierige und kontroverse ethische Entscheidungen bereit. Es bietet die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu reflektieren und aufzuarbeiten. Solche Empfehlungen können vom Chefarzt oder den vorgesetzten Dienststellen zu Leitlinien erhoben werden.

Einzelfallberatung

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses sowie den Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen wird die Zusage gegeben, dass Gewissensnöte oder das Leiden an nicht annehmbar erscheinenden Situationen und Strukturen im gemeinsamen Gespräch gehört werden und ein Beitrag zu deren möglicher Änderung geleistet wird. Damit soll sowohl die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit ihrer Versorgung als auch die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer jeweiligen Arbeitssituation erhöht werden. Das Komitee moderiert nach erfolgter Ausbildung ethische Fallbesprechungen auf den Stationen. 

Information und Weiterbildung

Das Komitee soll vorrangig die ethische Kompetenz vor Ort verbessern helfen und somit verhindern, dass Entscheidungen an das Komitee delegiert werden. Das konkrete Einüben ethischen Argumentierens, die Beratung in individuellen Konfliktsituationen und die Diskussion und Erarbeitung von Leitlinien für das Bundeswehrkrankenhaus Berlin fördert das ethische Bewusstsein bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die ethische Bedeutung verschiedener Aspekte wird durch Information und Weiterbildung gefördert.