HNO Klinik des Bundeswehrkrankenhauses ausgezeichnet

Sven Darmer (Tagesspiegel)
Übergabe der Auszeichnung durch Chefredakteur Ingo Bach an FLA
Dr. Eichwald

Im neuen Magazin „Kliniken 2020/2021“ des Tagesspiegel wurden 60 Berliner Krankenhäuser miteinander verglichenKernthema des Heftes ist welche Kliniken in Berlin die größte Erfahrung mit bestimmten Therapien haben und welche Krankenhäuser von niedergelassene Medizinern am häufigsten empfohlen werden. Diese Umfrage wird seit dem Jahr 2005 regelmäßig durchgeführt.

Der Klinikführer dient als umfangreiche Vergleichsmöglichkeit, da sich viele Patienten bei der Wahl eines Krankenhauses stark auf Empfehlungen der niedergelassenen Ärzte stützen.Hierzu haben sich knapp 2400 Ärzte an der Umfrage des Tagesspiegels beteiligt und die empfehlenswerten Krankenhäuser für mehr als 60 Krankheiten genannt, zum Beispiel in den Fachrichtungen Orthopädie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde oder Urologie.

Im Magazin werden diejenigen Behandlungen erklärt, die jedes Jahr rund 250 000 Patienten in den Berliner Kliniken in Anspruch nehmen müssen. Dafür wurden 59 Chef- und Oberärzte gefragt, wie sie diese Erkrankungen erkennen, behandeln und heilen. Hierbei wurde sich auf jene Experten der Kliniken konzentriert, die bei der diesjährigen Ärzteumfrage am häufigsten für die entsprechende Behandlung empfohlen wurden.

Die HNO-Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses ist bei insgesamt 2 Krankheitsbildern unter die besten drei der von knapp 2.400 niedergelassenen Ärzten am häufigsten empfohlenen Kliniken gewählt worden. Mit der Auszeichnung „Beste Empfehlung“ wurden prämiert: „Operation der Gaumenmandeln“ „Behandlung bei Mund- und Rachenkrebs“ Im Rahmen einer Feierstunde beim Tagesspiegel wurde der Klinische Direktor der HNO-Klinik Herr Flottenarzt Dr. Herbert Eichwald für die hervorragende Bewertung durch die Berliner Ärzteschaft ausgezeichnet. (Foto mit Chefredakteur Ingo Bach) Bereits im letzten Jahr wurde die Abteilung in der Kategorie „Operation der Nasennebenhöhlen“ ausgezeichnet.